Was ist ein Zahnimplantat?

Wenn ein oder mehrere Zähne fehlen, kann ein Implantat gesetzt werden um darauf den Zahn zu ersetzen. Prinzipiell ist ein Implantat eine künstliche Zahnwurzel die Halt für Zähne gibt, die ersetzt werden müssen. Es besteht aus dem sehr körperverträglichen (biokompatiblen) Metall Titan, ist teller- schrauben- oder zylinderförmig und hält höchsten Belastungen stand.

Allergische Reaktionen auf Titan sind nicht bekannt.

Für besonders empfindliche Patienten können auch Implantate aus der „HIGHTECH“ Keramik Zirkondioxyd eingesetzt werden. Ein Pfosten (Abutment) , der wie ein beschliffener Zahn geformt ist, wird auf das Implantat geschraubt. Darauf wiederum kann eine Krone befestigt werden.

Besonders wichtig: Implantate verhindern den fortschreitenden Abbau des Kieferknochens in zahnlosen Kieferabschnitten. Ebenso wie eigene Zahnwurzeln übertragen Zahnimplantate Kaubelastungen auf den Kieferknochen. Diese Kräfte fördern den Aufbau und Erhalt des Kieferknochens. Darüber hinaus schonen sie die gesunden Nachbarzähne.

Implantat