Endodontie -Wurzelbehandlung

Wenn ein Zahnnerv abgestorben oder irreversibel geschädigt ist , muss gehandelt werden. Dabei können bei akuten Entzündungen erhebliche Schmerzen entstehen. Ist die Entzündung chronisch, kann es durchaus sein, daß sie unbemerkt bleibt. Diese chronische Entzündung ist jedoch in vielen Fällen extrem Gesundheitsschädlich, da unser Immunsystem an 7 Tagen 24 stunden ununterbrochen Abwehrmassnahmen betreiben muss.

Die chronische Entzündung kann zu allgemeiner Mattigkeit aber auch zu lebensbedrohlichen Erkrankungen führen. Dabei sind die Folgen unspezifisch, da sie durch die Schwächung des Immunsystems verursacht werden. Gelenkbeschwerden ,“Zivilisationskrankheiten“, chronische Erkrankungen aber auch Depressionen sind die möglichen Folgen.Die Endodontie, die Wissenschaft vom Zahnerhalt durch Wurzelbehandlungen ist vom Gedanken her positiv. Der abgestorbene oder irreversibel erkrankte Nerv wird entfernt- der dadurch entstandene Hohlraum wird „gefüllt“ und somit versiegelt. Leider sieht die Realität , bedingt durch die Anatomie der Zähne und die Mikrobiologie anders aus.Es ist nicht möglich das komplexe Wurzelkanalsystem komplett zu reinigen. Somit verbleiben -wenn auch kleine Mengen- an totem Gewebe im Körper. Anaerobe Bakterien haben in diesen verbliebenen Restanteilen ein ideales Siedlungsgebiet.

Es werden „Leichengifte“ produziert und in den Körper abgegeben. All das beschäftigt unser Immunsystem andauernd. All das kann zu den oben beschriebenen Folgen führen.

Aus diesem Grund werden bei uns keine Wurzelbehandlungen durchgeführt. Uns liegt Ihre Gesundheit am Herzen. Auch wenn die Wurzelbehandlung kurzfristig finanziell günstiger zu sein scheint verursacht sie in den meisten Fällen hohe biologische und finanzielle Belastungen. Durch unser ursachenzentriertes Vorbeugesystem (Prophylaxe) können übrigens die meisten Ursachen, die zu einer Komplikation des Zahnnerven führt vermieden werden.  Auch hie gilt vorbeugen ist besser!

Sollte es aber zu den oben beschriebenen Problemen mit Zahnnerven kommen , kann schnell und sicher mit Hilfe von Keramikimplantaten geholfen werden. Meist kann schon sofort nach Zahnentfernung ein Keramikimplantat gesetzt und sofort mit einer provisorischen Krone versorgt werden.

https://www.swissdentalsolutions.com/app/uploads/edd-free-downloads-cache/ROOT2DISEASE_DE.pdf