Intraorales Schweissen für sofortbelastete Implantate

Mittwoch 18. Jul

Marco Degidi , mit dem mich seit meiner Masterthese über Sofortbelastungen im zahnlosen Kiefer eine kollegiale Freundschaft verbindet, lud einen kleinen Kreis besonders engagierter Implantologen nach Bologna. Dort wurde der 1. offizielle Kurs zum Einsatz der intraoralen Schweißtechnik in der Implantologie abgehalten.

Vorteile für die Patienten:
Ein spannungsfreies, stabiles Titangerüst unterstützt provisorische und sogar definitive Zahnersatzformen . Damit kann ein zahnloser Patient binnen eines Tages vorhersagbar neue, festsitzende Zähne erhalten. Daneben werden Zeit und auch finanzielle Ressourcen gespart. Auch für partielle Zahnlosigkeit und herausnehmbaren Zahnersatz auf Stegen ist diese Technik äusserst hilfreich.
Der Patient muss keine Zeit mehr ohne einen festen Zahnersatz bleiben.
Im neuesten international Journal für Implantologie ( JOMI) hat Dr. Degidi eine prospektive 5 Jahres Studie zu dieser Technik veröffentlicht und gezeigt, daß diese Methode sicher zum Erfolg führt.
Durch unseren engen Kontakt zu Dr. Degidi benutzen wir seit einem Jahr einen Vorgängergerät des intraoralen Schweißens.
Nun arbeitet unsere Praxis im IOW Team zur klinischen Optimierung mit.
interorales_schweissen
Für das Jahr 2014 konnte Dr. Degidi für einen Vortrag in unserer Masterakademie Berlin gewonnen werden.