Alle Zähne fehlen

Der Verlust von Zähnen ist ein schlimmes Ereignis. Ein Teil unseres Körpers geht verloren. Wenn alle Zähne fehlen konnte früher nur eine herausnehmbare Prothese getragen werden. Dann war man Prothesenträger. Da eine Prothese nur über Hafteffekte an der Schleimhaut aufliegt, kann sie keinen absolut festen Halt haben.

Deshalb kann das Kauen mit einer Prothese mitunter sehr schwierig sein.

In wissenschaftlichen Untersuchungen wurde festgestellt, daß Prothesenträger schlechter ernährt sind. Ein Festessen in netter Gesellschaft kann so ein unangenehmes Ereignis werden. Man wird unsicher und traut sich kaum zu Essen oder zu lachen, weil man ständig das Gefühl hat (besonders im Unterkiefer), daß

die Prothesen locker wären und herausfallen könnten. Der Einsatz von Haftcremes bietet da nur bedingt Abhilfe. Die Bedeckung des Gaumens im Oberkiefer deckt ausserdem die Geschmacksknospen ab. Oftmals führt dies Platte auch zu Würgereizen. Heute ist durch Implantate eine alsolut fest sitzende und natürlich aussehene Versorgung möglich.

Expertentip

expertentipp2Warten Sie nicht zu lange!
Locker Zähne beschleunigen den Knochenabbau. Schlecheter Geschmack, Zahnfeischbluten, lockere Zähne und Schmerzen sind Alarmsignale. Je länger gewartet wird, umso komplizierter und teurer wird die Behandlung. Werden lockere und stark geschädigte Zähne rechtzeitig entfernt und durch eine implantatgetragene Brücke ersetzt, ist die Behandlung meist einfacher und preisgünstiger. Durch Sofortbelastungsmethoden haben Sie sofort wieder feste Zähne. Das tragen einer Prothese wird damit überflüssig.